Realschule plus Kirn
 

-Integrative Realschule-
 

rathaus1 realschule-plus_logo

Berufsorientierung - Schnuppern an der BBS Kirn

Nach dem Berufsreifeabschluss beginnt für einige Schüler ein neuer Abschnitt in ihrem Leben. Aber schon lange vor ihrem Abschluss müssen sie die Entscheidung treffen, wie es weitergehen soll. Strebt man eine Ausbildung an und schreibt zielgerichtet Bewerbungen an Arbeitgeber oder möchte man den Sekundarabschluss I auf der Berufsschule nachholen. Egal wofür man sich entscheidet, es ist sinnvoll sich vorher eingehend zu informieren. Damit unsere Schüler für ihren weiteren Lebensweg gewappnet sind, werden vielseitige Angebote zur Berufsorientierung an der Realschule plus Kirn Auf Kyrau angeboten. Für die 40 Schüler des Berufsreifeabschlusses war das Kennenlernen der ortsansässigen Berufsschule ein Programmpunkt der Berufsorientierung, dem eine Informationsveranstaltung voraus ging. Aus diesem Grund haben die Berufsreifeschüler am Montag, den 23.01.2017 eine Informationsveranstaltung mit allen wichtigen Details durch Verena Lang von der Berufsbildenden Schule Kirn bekommen. Dabei wurden unter anderem Fragen geklärt, wo und wann kann ich mich anmelden, welche Bereiche kann ich wählen. Damit die Schüler die richtige Wahl für sich treffen können, haben wir am 09.02.2017 die BBS Kirn besucht und jeder Neuntklässler im Berufsreifezweig hatte die Möglichkeit zwei Bereiche in 120 Minuten zu durchlaufen. Durch die praktischen Tätigkeiten in den einzelnen Bereichen von Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit und Pflege sowie den Werkstätten für Holz und Metall konnten sich die Schüler einen ersten Eindruck über den Bereich verschaffen, Fragen an die Berufsfachschüler stellen und die BBS Kirn kennenlernen. Die interessierten Schüler haben noch bis 01.03.2017 die Möglichkeit sich anzumelden. Wir hoffen, dass wir den Schülern einen Einblick über die verschiedenen Lerninhalte in den einzelnen Bereichen geben und ihnen die Wahl dadurch erleichtern konnten. Bedanken möchte ich mich bei den Kollegen der BBS Kirn, vor allem bei Frau Walg und Frau Oberländer, die diesen Tag mit ihren Schülern sehr gut vorbereitet haben und unseren Schülern damit einen informativen, aber auch anschaulichen Vormittag ermöglicht haben.

BBS-Bild2bearbeitet
RTEmagicC_Logo-Medienscout_02_png
DSCF0831

Das Medienscout-Team

Linke Reihe : Niklas, André, Damir, Fabian, Kevin

Mittlere Reihe: Mustafa, Marcel, Tim, Kevin, Muri

Rechte Reihe: Vivien, Sarah, Henrik, Sonijeta, Marvin, Luca, Luisa ,Christian, Julien, Mareike, Frau Vogt, Frau Backes

Die Realschule plus Kirn konnte sich erfolgreich für die Teilnahme am Projekt Medienscouts” bewerben. Die ersten Schülerinnen und Schüler erhalten ihre Ausbildung im Rahmen eines zweitägigen Workshops im November.

Ziel der Medienscoutausbildung ist es, Schülerinnen und Schüler für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Angeboten des Internets und des Web 2.0 im Speziellen zu sensibilisieren und sie als Tutorinnen und Tutoren bzw. Beraterinnen und Berater für die Schülerschaft zu gewinnen.

MEDIENSCOUTS.rlp“ können und sollen die Unterstützung durch Lehrkräfte, professionelle Beratungsstellen oder Rechtsbeistand nicht ersetzen. Sie dienen anderen Schülerinnen und Schülern als niederschwelliges Vor-Ort-Angebot der Vermittlung von Informationen, sowie der Vermittlung professioneller zusätzlicher Unterstützung und Beratung im Bedarfsfall.

Die „Medienscouts Rheinland-Pfalz“ sind wichtige Verbindungen zwischen den an Schule beteiligten Gruppen, sowie ein Organ der Schülerinnen und Schüler. Nicht zuletzt nehmen sie in Bezug auf die medienpädagogische Förderung in der Schule eine wichtige Position ein. Ihr Wissen wird aber auch in den Jugendgruppen außerhalb der Schulen Anwendung finden.

"MEDIENSCOUTS.rlp" ist eingebunden ist das Projekt Schulen in Rheinland-Palz sicher im Netz" dessen Ziel es ist, Themen des Jugendmedienschutzes durch ein zielgruppenspezifisches Maßnahmenpaket (Information, Kommunikation, Partizipation) für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern im Schulalltag zu verankern.
Hierbei werden Partner wie z. B. die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (Initiative „Klicksafe“, jugendschutz.net, MedienKompetenzNetzwerke (MKNs), medien+bildung.com), der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Vebraucherzentralen eingebunden und damit die Maßnahmen des Jugendmedienschutzes auf eine breite Grundlage gestellt.

 

Gelungene Infoveranstaltung für 10. Schuljahr der Realschule plus Kyrau

Die Klassen 10a und 10b besuchten mit ihrem Lehrer Michael Gemünden im Rahmen des Ethikunterrichts den Pflegestützpunkt in Kirn, wo ihnen Christa Hermes den Alterssimulationsanzug vorführte. So sollten die Schüler selbst erleben, inwieweit man im Alter in Motorik und Sensorik eingeschränkt sein kann. Verschiedene Alltagssituationen, z.B. Treppensteigen oder Schuhe binden, wurden durch das Anlegen einer Gewichtsweste, von Gewichten an den Gelenken und einer Nebelbrille erschwert.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Schüler zu ihrem Vorwissen zu Veränderungen bzw. Erkrankungen im Alter befragt, Christa Hermes gab noch einige interessante Erläuterungen zu alterstypischen Erkrankungen und beantwortete die Fragen der Schüler geduldig.

 

20170207_093317.jpg Bearbeitet
20170207_095904.jpg Bearbeitet
 | Home  | Realschule plus  | Unterricht  | Ganztagsschule  | Schulgemeinschaft  | Berufsorientierung  | Projekte  | Kontakt
website design software